Sonntag, 6. Mai 2012

BIG25 mit Einlauf ins Berliner Olympiastadion

Bisher hatte ich noch keinen Wettkampf über die 25 km absolviert, also war mir heute schon eine Bestzeit sicher ;-) Den letzten HM war ich in einer 4:21er-Pace gelaufen, und da dieses Distanz Neuland für mich war, plante ich in einer 4:30er-Pace zu starten. Wenn es gut läuft, könnte ich hinten raus etwas zu zulegen. Aber es kam anders, ich traf Milosz im Startblock B2, der heute den HM in 1:32:20 laufen sollte, damit ich den Kasten Schöfferhofer gewinne :-) Bis zum HM-Abzweig wollten wir gemeinsam in einer 4:30er-Pace laufen, aber kaum war der Startschuss gefallen, lagen wir teilweise im sub-4:15-Bereich, es lief aber auch wie von selbst auf der am Anfang leicht abschüssigen Strecke. Ab dem Theo ließ ich Milosz dann ziehen, dieses Anfangstempo war mir doch zu hoch.

Im Startblock B2 mit Milosz
Meine km-Zeiten pendelten sich knapp oberhalb der 4:20 ein, das war zwar noch immer schneller als geplant, aber die Beine fühlten sich heute richtig gut an. So ging es weiter quer durch die Stadt: Siegessäule - Brandenburger Tor - Gendarmenmarkt - Potsdamer Platz - Tiergarten. Jetzt kamen die langsameren HM-Läufer wieder zurück auf unsere Strecke, und das Slalomlaufen begann, machte aber auch richtig Spaß an den langsameren Läufern "vorbei zu fliegen". Fast hätte ich noch meinen ehemaligen Chef Nico Adam überholen können, aber am Ende fehlen mir doch 7 Min. auf seine HM-Zeit ;-)
Es ging weiter über Ku'damm und Kantstr. bis der zwar geringe jedoch sehr lange Anstieg zum Theo begann, hier stieg meine Pace das einzige Mal über 4:30. Am Theo angekommen war die HM-Distanz in ~1:34:00 geschafft. Ich lief schon seit einigen km in einer kleinen Dreiergruppe, bestehend aus einem Läufer in meinem Alter und einer etwas jüngeren Läuferin. Wir wechselten uns in der Führungsarbeit auf den letzten km ab, was wirklich half noch ein paar extra Sekunden raus zu holen.

Zieleinlauf im Berliner Olympiastadion
Das Einlaufen ins Olympiastadion durch die Katakomben und dann auf die blaue Tartanbahn ist schon sehr beeindruckend und ein tolles Erlebnis. Die Katakomben waren durch in Laufrichtung gerichtete Lichtkegel illuminiert und eine letzte Samba-Band sorgte für die richtige Stimmung für den Endspurt. Nur den Schlusssprint der Dame konnten wir nicht mehr mitgehen und liefen nach ihr ins Ziel, der Dame höflichst den Vortritt gelassen ;-) Im Ziel dann noch kurz für das gemeinschaftliche Pacing bedankt und mich auf die Suche nach den Laufkollegen gemacht.

3x Bestzeit für Andreas, Alex und Gerald
Milosz hat nach den starken Anfangs-km Probleme in der Oberschenkelmuskulatur bekommen und musste Geschwindigkeit rausnehmen, den HM hat er in 1:43:41 trotzdem nach Hause gelaufen. Stark gekämpft!

Marek ist die 25k in unglaublichen 01:39:09 gelaufen und fast in die Medaillenränge in seiner AK, Glückwunsch zum 4. Platz!

Alex ist trotz angeschlagener Rippe eine neue PB auf den HM gelaufen. Und das nächste Mal denkst du auch an deinen Chip!

Andreas hat sich durch das ganze Feld gekämpft und ist ebenfalls eine neue PB auf die 25k gelaufen.

Die Details:
Platz: 221 (von 2655)
Platz AK 40: 33 (von 425)
Zeit: 01:50:12
Pace:04:25

Kommentare:

  1. Das sind ja 3 sehr fitten Jungs im Foto ;)

    AntwortenLöschen
  2. Starke Zeiten, klasse! Ich bin immer noch stolz darauf, im letzten Jahr die 2-Std-Marke geknackt zu haben, aber in solche Bereiche von 1:50 und drunter werde ich wohl nicht mehr kommen ;-) Ihr hattet aber auch wunderbares Laufwetter!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Andreas! es lief wirklich super gestern, früh morgens war es noch richtig kühl und ich hätte meine Handschuhe mitnehmen sollen, aber nach dem Start war man auch in kurz schnell auf Betriebstemperatur.

      Löschen
  3. Herzlichen Glückwunsch zur 25k-Premiere! Gleich mal Bestzeit :-) Im Ernst, die Zeit ist klasse. Sub2h waren die letzten drei Jahre immer eine magische Grenze gewesen. Wetter war einfach mal top. Sind viele Bestzeit gelaufen. Nur dieser zusätzliche HM verdirbt diese schöne Veranstaltung. Eigentlich wollte ich den Lauf deswegen auch boykottieren, aber Milosz hat mich dann doch breitgeschlagen. Ab km13 war es dann aber mehr Slalomlauf. Schade! Aber so verkommt leider der Charakter dieses Traditionslaufs. Trotz des genialen Einlaufs im Stadion! Nun kann unsere Staffel aber kommen, oder?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke Marek! hast Recht, einen HM bei einem 25km-Lauf anzubieten macht keinen Sinn, das haben auch viele auf der Strecke gesagt, als sie den HM Abzweig sahen.
      Unsere 5x5-Staffel wird super, freue mich, dass wir jetzt ein so starkes Team zusammen bekommen haben.

      Löschen
  4. schön stabil durchgelaufen... und auch meine VorjahresBZ um ein paar Sekunden geknckt! 01:50:58 hatte ich letztes Jahr stehen und war 222ster! Wenigstens habe ich die Schnapszahl erwischt ;-)

    AntwortenLöschen